Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft

Seit vielen Jahren bieten die regionalen Rechtsanwaltskammern Schlichtungsmöglichkeiten bei Auseinandersetzungen zwischen Rechtsanwälten und Mandanten an. Dieses Angebot wurde durch die Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) mit der Einrichtung der Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft im Jahr 2010 ergänzt. Die Schlichtungsstelle ist kein Organ der BRAK, sondern eine eigenständige, unabhängige Einrichtung, die bei der BRAK eingerichtet wurde. Sie kann bei vermögensrechtlichen Auseinandersetzungen bis zu einem Streitwert von 50.000 Euro angerufen werden. Die Möglichkeiten für Bürger, Konflikte mit dem eigenen Anwalt ohne Inanspruchnahme staatlicher Gerichte zeit- und kostengünstig beizulegen, werden so ausgeweitet und verbessert.

 
Portrait der Schlichterin Elisabeth Mette

(Foto Kirsch)

Seit dem 15. Juli 2020 übt Frau Elisabeth Mette das Amt der Schlichterin der Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft aus. Sie war Präsidentin des Bayerischen Landessozialgerichts und Richterin am Bayerischen Verfassungsgerichtshof. Als Präsidentin des Bayerischen Landessozialgerichts hat sie wesentlich an der Etablierung der gerichtlichen Mediation mitgewirkt. ►Pressemitteilung der Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft vom 15.07.2020 (PDF).

 

Tätigkeitsbericht 2019

Der Tätigkeitsbericht der Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft für das Jahr 2019 wurde am 31. Januar 2020 veröffentlicht (Link).

Die Pressemitteilung zum Tätigkeitsbericht für das Jahr 2019 finden Sie hier.

 
Copyright 2020 - Bundesrechtsanwaltskammer